Bandol Vins & Comestibles

Rezept: Frites de panisse

Rezept: Frites de panisse

Zutaten

200 g Kichererbsenmehl
0.75 Liter Wasser
2 EL Olivenöl
1 Knoblauchzehe
1 TL Salz

Zubereitung

In einem Kochtopf das Wasser mit Olivenöl, Salz und dem zerkleinerten Knoblauch erhitzen.

Wenn das Wasser zu kochen beginnt, den Topf vom Herd nehmen und das Kichererbsenmehl nach und nach unter stetigem Rühren mit dem Schwingbesen dazugeben.

Wenn das Mehl das Wasser aufgesogen hat, kann der Topf zurück auf den Herd. Bei niedriger Hitze mit einem Holzkochlöffel 10-15 Minuten gleichmässig rühren, bis der Teig dick wird. Ist die Mischung körnig, kann sie mit einem Handmixer geglättet werden.

Die fertige Mischung in ein breites, flaches Gefäss geben, auf Raumtemperatur abkühlen lassen und dann für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Ist die Panisse fest geworden, kann sie in die gewünschte Form (z.B. breite Frites) geschnitten werden. Die Frites in Öl auf allen Seiten frittieren und abgetropft mit Aioli oder Sauce Rouille servieren.

 frites de panisse

Diese provenzalischen Pommes Frites macht man aus Panisse, einer Spezialität aus Kichererbsenmehl. Perfekt als Beilage oder als Snack zum Apéro mit Rosé.

Passt dazu:

 Unser Gros’Noré Rosé, 2021.

Bandol-Newsletter